Protestmarsch zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

WIR NEHMEN UNS DIE NACHT

Am 24.11.2018 zogen wir mit ca. 400 Frauen* / Mädchen*
durch die Innenstadt – bunt, laut und vielfältig.
Das bisherige Motto „Wir fordern die Nacht zurück“  wurde in diesem Jahr in „Wir nehmen uns die Nacht“ umgeändert, weil wir mit bloßen Forderungen auf Dauer nicht weiterkommen !
Ein Ziel des Protestmarsches war u.a. eine Sensibilisierung für die verschiedenen Formen von Gewalt gegen Frauen* – in Deutschland und auf der ganzen Welt.
Als Frauen* und Mädchen* gemeinsam für ein bestimmtes Ziel auf die Straße zu gehen ist ein starkes Symbol dafür, dass wir uns ohne Angst und ohne männlichen Schutz im öffentlichen Raum bewegen wollen und können . Dadurch wird auf positive Art Stärke vermittelt. Teilnehmer*innen unterschiedlichster Altersgruppen und Herkunft trotzten gemeinsam mit den Queerelas, den rhythms of resistance und den radical cheerleaders dem fiesen Nieselregen.  Danke auch an die EklaTanten für ihren Musikbeitrag, an DJane Julia und an die Redner*innen für die kraftvollen Redebeiträge!

Redebeitrag Feministische Antifa-AG
Redebeitrag FrauenLeben
Redebeitrag Kämpferisches Frauenbündnis
Redebeitrag LOBBY FÜR MÄDCHEN
Redebeitrag agisra

               

RECLAIM THE NIGHT

Protestmarsch 24.11. 2018
Wir nehmen uns die Nacht !

Zum diesjährigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen wollen wir  am Samstag den 24.11. 2018 zum 11. Mal in Folge wieder mit vielen Frauen* und Mädchen* laut und bunt durch die Kölner Innenstadt ziehen.

Wir sammeln uns ab 17:30 Uhr  am Bahnhofsvorplatz (Köln HBF) und starten um 18 Uhr mit dem Marsch durch die Innenstadt bis zum Hans-Böckler-Platz. Im Anschluss Frauen*Party bei „Amaro Kher“ Venloer Wall 17, 50762 Köln.

Kommt Alle –  kommt laut –  kommt bunt

* Transidente Menschen, die sich in der großen Bandbreite von Geschlechterzuschreibungen und -erfahrungen selbst eher als Frau definieren bzw. damit vertraut oder sichtbar sind, sind Willkommen!

Hier findet ihr den Flyer Aufruf zum Ausdrucken und ein
Info für Männer* zum Hintergrund, warum wir ausschließlich Frauen*/Mädchen* einladen auf dem Marsch mit zu laufen und
Was wir uns wünschen von allen Teilnehmenden.

Internationaler Frauentag 2018

Brunch und anschließende Lesung aus dem neusten Buch von Anne Wilson Schaef „Es wird eine lange Zeit in Frieden und Wohlstand kommen – und sie wird eingeleitet von den Frauen“ zum internationalen Frauentag in der MüTze waren gut besucht.
Wir danken allen für ihr Mitwirken an dieser gelungenen Veranstaltung.

Fotos: I.K.

Außerdem beteiligt sich Lila in Köln seit vielen Jahren mit einem Infotisch beim „Markt der Möglichkeiten“ im alten Rathaus anlässlich der Veranstaltung der Stadt Köln zum internationalen Frauentag.

Fotos: I.K.

SPENDENAKTION FÜR LILA IN KÖLN

 

 

Der umweltfreundliche Kinderbuchverlag blOOturtle spendet anläßlich des Internationalen Frauentags von jedem Buch, das vom 8.-11.3. online verkauft wird, 1 € an LILA IN KÖLN und ein australisches Frauenprojekt. Besonders zu empfehlen ist „Die Wiese“ von Susan Bagdach, geeignet für Kinder ab 3 Jahren, über die Fülle und Vielfalt des Lebens, gegen Ausgrenzung und für den Mut zu sich selber zu stehen.

Hier die Pressemitteilung von blOOturtle zu der Aktion: blooturtle PM

 

11.März 2018

 ZUM INTERNATIONALER  FRAUENTAG 2018

laden wir alle Frauen*und Mädchen*  am 11. März zum Brunch ins Bürgerzentrum Mütze ein. Musikalisch wird der Brunch von JaMilah&HaDaya und der Kölner Musikerin Laura Totenhagen (Leider erkrankt!!!) begleitet.
Um 14:30 startet die Lesung aus dem neusten Buch von Anne Wilson Schaef „Es wird eine lange Zeit in frieden und Wohlstand kommen – und sie wird eingeleitet von den Frauen“.

Kinderbetreuung während der Lesung nach vorheriger Anmeldung
bis Mo 5.3.18 telefonisch unter 0221/640 24 18

* Transidente Menschen, die sich in der großen Bandbreite von Geschlechterzuschreibungen und -erfahrungen selbst eher als Frau definieren bzw. damit vertraut oder sichtbar sind, sind willkommen.

Reclaim the Night!

Wir fordern die Nacht zurück!
Protestmarsch zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.
Samstag 25.11.2017

Wir bedanken uns bei den vielen Frauen* und Mädchen*, die dieses Jahr am zehnten !! Protestmarsch zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen teilgenommen haben.
Wir waren wieder bunt, laut & sichtbar.
Start war am Bahnhofsvorplatz wo die „Queerelas“ dem Hagel trotzten und für gute Stimmung sorgten. Nach der Begrüßung und einem Redebeitrag von agisra e.V. zur Istanbulkonvention ging es musikalisch begleitet von den „Rhythms of Resistance Köln“ zum Appellhofplatz zur Zwischenkund- gebung mit Redebeiträgen und Musik von „Lydies lesbische Verwandschaft“. Abschluss war am Friesenplatz mit weiteren Redebeiträgen (kämpferisches Frauenbündniss, Frauenleben e.V.) und einer musikalische Darbietung von „Koma Denge Xwezde“, die die Frauen* zum tanzen brachten.

Danke auch an alle Frauen*, die für die schöne Frauen*Party bei Amaro Kher gesorgt haben.

* Transidente Menschen, die sich in der großen Bandbreite von Geschlechterzuschreibungen und -erfahrungen selbst eher als Frau definieren bzw. damit vertraut oder sichtbar sind, sind Willkommen!

Begrüßung Lila
Redebeitrag Kämpferisches Frauenbündnis
Redebeitrag Frauen Leben e.V.
Redebeitrag agisra e.V.

 

8.März – internationaler Frauentag 2017

Gelungene Feier zum Internationalen Frauentag

Full House am 11. März im Bürgerhaus MüTZe. Les Reines Prochaines (www.reinesprochaines.ch) aus der Schweiz sorgten mit ihren dadafeministischen Darbietungen für Begeisterungsstürme. Rund 200 Frauen* waren z.T. von weit außerhalb Kölns angereist, um die Königinnen zu sehen. Im Anschluss Party mit bunter Querbeet-Musik von den DJanes muckeclicka und Miss Hi-Fi. Leckeres Essen des MüTZe-Cafés machte den Abend zu einer runden Sache. Veranstaltet vom Kölner Frauenmusikclub (www.fmck.de) und LILA IN KÖLN.

*Das Gendersternchen soll anzeigen, dass es sich um soziale Konstruktionen handelt und nicht um unveränderliche „biologische“ Wahrheiten.

 

Reclaim the night 2016

Protestmarsch zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Am 25.11.16 nahmen bei bestem Demo-Wetter ca.600 Frauen* und Mädchen* am 9. Protestmarsch „Wir fordern die Nacht zurück!“ teil. Sie sind laut, bunt und unübersehbar durch die Kölner Innenstadt gezogen. Start war am Bahnhofsvorplatz, wo die Gleichstellungsbeauftragte Petra Engel zum Abschluss der vorher stattfindenden Menschenkette mit dem Ruf „Sicherheit für Frauen und Mädchen – immer und überall!“ das Zeichen gab, rund 100 Ballons steigen zu lassen. Anschließend sprach eine Vertreterin von LILA IN KÖLN, danach war die Bühne frei für Musik und Redebeitrag der Hollies – dem Mädchenbeirat von Holla e.V.

Begleitet von den Rhythms of Resistance ging die Demo dann zum Neumarkt. Bei der dortigen Zwischenkundgebung sprachen Vertreterinnen der ZIF (Zentrale Informationsstelle autonomer Frauenhäuser) und vom Iranisch-Deutschen-Frauenverein. Abschluss war gegen 20h am Rudolfplatz mit Redebeiträgen (Kämpferisches Frauenbündnis Köln und FAK – Feministischer Arbeitskreis Köln), Musik und Tanz. WIR SIND FRAUEN, WIR SIND VIELE, WIR HABEN DIE NASE VOLL!!!.