14.2.2020: ONE BILLION RISING – weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*

 

 

 

 

 

 

Auch 2020 beteiligt sich LILA IN KÖLN wieder an der zentralen Veranstaltung zu ONE BILLION RISING, der weltweiten Tanzdemo mit Musik, Redebeiträgen und Informationen.
Diesmal ab 16 Uhr auf dem Alter Markt!
(Download:Plakat)

Solidarische Menschen aus Köln und Umgebung werden tanzend ein Ende der Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* fordern. Der Ebertplatz in Köln wird einer von vielen tausend Orten auf der Welt sein, wo sich zeitgleich Menschen aller Nationen versammeln, um gemeinsam gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* einzustehen.

Im Mittelpunkt steht wieder der gemeinsame Tanz zu den beiden Hymnen des OBR: „Break the chain“ und „Amazon Women Rise“.
Im Vorfeld werden für alle Interessierten öffentliche Tanztrainings angeboten. Alle Infos, Termine und Links zu Videos mit den Tanz-Choreographien sowie Fotos und Berichte der bisherigen Kölner OBR-Veranstaltungen auf www.onebillionrising-koeln.de

Ausstellung vom 7. – 20. März 2020

WER BRAUCHT FEMINISMUS ?

Eröffnung:  Samstag, 7. März 2020, 12 Uhr mit OBin Henriette Reker,
Jasmin Mittag (Kuratorin der Ausstellung) und
Vertreterinnen von LILA IN KÖLN (Veranstalterinnen)
Mit Fotoaktion!

Im Rathaus Köln, Spanischer Bau

In der Ausstellung “Wer braucht Feminismus?” werden Motive der gleichnamigen Kampagne (www.werbrauchtfeminismus.de) gezeigt.
Ziel der Aktion ist es, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Seit 2012 sammelt die Kampagne Argumente für die soziale Bewegung, die gegen geschlechtsbezogene Diskriminierung kämpft und sich besonders für Frauenrechte und Gleichstellung stark macht.
In über 8 Jahren sind rund 3.000 ganz individuelle Statements zusammen gekommen. Einen Teil davon wollen wir im Rahmen der Ausstellung zeigen und mit alten Vorurteilen aufräumen. Denn die persönlichen Aussagen zeigen ein Bild fernab des Klischees von Feminismus auf. Wir laden alle ein, sich ein eigenes Bild vom modernen Feminismus zu machen und ein eigenes Statement abzugeben

Eröffnung:  Samstag, 7. März 2020, 12 Uhr mit OBin Henriette Reker,
Jasmin Mittag (Kuratorin der Ausstellung) und
Vertreterinnen von LILA IN KÖLN
Mit Fotoaktion!

Ort: Rathaus Köln, Spanischer Bau (Rathausplatz, 50667 Köln), EG

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag, 8 bis 16 Uhr
Dienstag, 8 bis 18 Uhr
Freitag, 8 bis 12 Uhr

Sonderöffnungszeiten:
Samstag, 7.3.: 12-18 Uhr
Sonntag, 8.3.: 11-16 Uhr
Samstag, 14.3. und Sonntag, 15.3.: 13-17 Uhr

 Rahmenprogramm in Planung :

Vortrag und Diskussion mit Carolin Brener (Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt, Leverkusen): „Wer braucht Feminismus heute?“

Vortrag und Diskussion mit Kira Lizza (Projektleiterin im Bonner Haus der Frauengeschichte): „Wie politisch ist das Private? Hannah Arendt und die Frauenfrage“.

Feministischer Salon des FBZ Köln : “ Ist Feminismus Frauensache?“  
am Montag 16.03.20 um 19h

Führungen und Fotoaktionen

Anfragen zu Führungen, Presseanfragen und weitere Informationen: mailbox@notruf-koeln.de.

Die genauen Termine und Zeiten sowie weitere Programmpunkte und ggf. erweiterte Öffnungszeiten folgen demnächst.

 

Reclaim the Night 2019

Wir nehmen uns die Nacht

Mit dem diesjährige Protestmarsch am 25.11.2019 zum internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen  mit bis zu 650 Frauen* und Mädchen* haben wir gemeinsam ein lautes, buntes und vielfältiges Zeichen  gesetzt.
Wir hoffen, es hat Allen so gut gefallen wie uns und ihr seid nächstes Jahr wieder  dabei und bringt gleich noch ein/ zwei Freundinnen* mit.

How ever I dress, Where ever I go, Yes means Yes and NO means NO

Fotos: ©L-QL  &  Lila in Köln

WIR NEHMEN UNS DIE NACHT

 // PROTESTMARSCH AM 25.11. // INTERNATIONALER TAG GEGEN GEWALT  AN FRAUEN //

„Wir nehmen uns die Nacht“ – mit dieser Parole ziehen Frauen* und Mädchen* laut und bunt durch die Straßen und fordern das Recht auf ein gewaltfreies, gleichberechtigtes, freies und selbstbestimmtes Leben.

Wir sammeln uns am 17:30 Uhr am Ebertplatz und starten um 18:00 Uhr mit dem Marsch. Am Bahnhofsvorplatz findet eine Zwischenkundgebung statt (ca. 18.45 Uhr), die Abschlusskundgebung auf der Breite Straße/Ecke Richmodstraße (ca. 20 Uhr).

Kommt alle – kommt laut – kommt bunt

* Transidente Menschen, die sich in der großen Bandbreite von Geschlechterzuschreibungen selbst eher als Frau definieren bzw. damit vertraut oder sichtbar sind, sind willkommen!

Hier findet ihr den Flyer Aufruf zum Ausdrucken und eine Info für Männer* zum Hintergrund, warum wir ausschließlich Frauen*/Mädchen* einladen auf dem Marsch mit zu laufen und 
Was wir uns wünschen von allen Teilnehmenden.

 

 

internationaler Frauentag 2019

Foto: „Markt der Möglichkeiten“ zum 8.März 2019 im Rathaus Köln

Diese Jahr gab es am 8.März vielfältige Aktionen in ganz Köln.
Der ganzen Tag stand unter dem bundesweiten Aufruf zum Frauen*streik. Hier finden alle Interessierten Presseberichte, Bilder und weitere Infos rund um den Frauen*streik Tag  
www.frauenstreik-koeln.de

 

 

14.2.2019: ONE BILLION RISING – weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*

Auch 2019 beteiligt sich LILA IN KÖLN wieder an der zentralen Veranstaltung zu ONE BILLION RISING, der weltweiten Tanzdemo mit Musik, Redebeiträgen und Informationen.
Diesmal ab 17 Uhr auf dem Ebertplatz!
(Download: Plakat)

Solidarische Menschen aus Köln und Umgebung werden tanzend ein Ende der Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* fordern. Der Ebertplatz in Köln wird einer von vielen tausend Orten auf der Welt sein, wo sich zeitgleich Menschen aller Nationen versammeln, um gemeinsam gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* einzustehen.

Im Mittelpunkt steht wieder der gemeinsame Tanz zu den beiden Hymnen des OBR: „Break the chain“ und „Amazon Women Rise“.
Im Vorfeld werden für alle Interessierten öffentliche Tanztrainings angeboten. Alle Infos, Termine und Links zu Videos mit den Tanz-Choreographien sowie Fotos und Berichte der bisherigen Kölner OBR-Veranstaltungen auf www.onebillionrising-koeln.de

Protestmarsch zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

WIR NEHMEN UNS DIE NACHT

Am 24.11.2018 zogen wir mit ca. 400 Frauen* / Mädchen*
durch die Innenstadt – bunt, laut und vielfältig.
Das bisherige Motto „Wir fordern die Nacht zurück“  wurde in diesem Jahr in „Wir nehmen uns die Nacht“ umgeändert, weil wir mit bloßen Forderungen auf Dauer nicht weiterkommen !
Ein Ziel des Protestmarsches war u.a. eine Sensibilisierung für die verschiedenen Formen von Gewalt gegen Frauen* – in Deutschland und auf der ganzen Welt.
Als Frauen* und Mädchen* gemeinsam für ein bestimmtes Ziel auf die Straße zu gehen ist ein starkes Symbol dafür, dass wir uns ohne Angst und ohne männlichen Schutz im öffentlichen Raum bewegen wollen und können . Dadurch wird auf positive Art Stärke vermittelt. Teilnehmer*innen unterschiedlichster Altersgruppen und Herkunft trotzten gemeinsam mit den Queerelas, den rhythms of resistance und den radical cheerleaders dem fiesen Nieselregen.  Danke auch an die EklaTanten für ihren Musikbeitrag, an DJane Julia und an die Redner*innen für die kraftvollen Redebeiträge!

Redebeitrag Feministische Antifa-AG
Redebeitrag FrauenLeben
Redebeitrag Kämpferisches Frauenbündnis
Redebeitrag LOBBY FÜR MÄDCHEN
Redebeitrag agisra

               

RECLAIM THE NIGHT

Protestmarsch 24.11. 2018
Wir nehmen uns die Nacht !

Zum diesjährigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen wollen wir  am Samstag den 24.11. 2018 zum 11. Mal in Folge wieder mit vielen Frauen* und Mädchen* laut und bunt durch die Kölner Innenstadt ziehen.

Wir sammeln uns ab 17:30 Uhr  am Bahnhofsvorplatz (Köln HBF) und starten um 18 Uhr mit dem Marsch durch die Innenstadt bis zum Hans-Böckler-Platz. Im Anschluss Frauen*Party bei „Amaro Kher“ Venloer Wall 17, 50762 Köln.

Kommt Alle –  kommt laut –  kommt bunt

* Transidente Menschen, die sich in der großen Bandbreite von Geschlechterzuschreibungen und -erfahrungen selbst eher als Frau definieren bzw. damit vertraut oder sichtbar sind, sind Willkommen!

Hier findet ihr den Flyer Aufruf zum Ausdrucken und ein
Info für Männer* zum Hintergrund, warum wir ausschließlich Frauen*/Mädchen* einladen auf dem Marsch mit zu laufen und
Was wir uns wünschen von allen Teilnehmenden.