Zentrum für intersektionale Gesundheit Holla e.V.

Holla e.V. ist das Zentrum für intersektionale Gesundheit in Köln. Ein Raum für trans*, inter* und nichtbinäre Jugendliche und Erwachsene, Frauen und Mädchen mit Intersektionalistätserfahrung im Allgemeinen und Rassismus im Besonderen. Der Fokus unserer Arbeit liegt also auf der Achse Sexismus/Rassismus.

Alle Angebote von Holla sind machtkritisch, rassismussensibel und intersektionalitätsbewusst. Holla bietet im Empowerment-Bereich neben beratenden und biografischen Ansätzen vor allem körperorientiertes Empowerment. Beratung zu körperbezogenen und psychischen Gesundheitsthemen werden angeboten, die Auswirkungen struktureller Gewalt werden hierbei stets mitgedacht. Zudem bildet das Konzept der safer spaces also der Schaffung sichererer Räumen für Betroffene struktureller Gewalt einen wesentlichen Bestandteil der Arbeit von Holla e.V.

 HOLLA e.V.
Industriestraße 131 C; 50996 Köln
Tel. 0221 / 93 54 66 991
info@holla-ev.de
www.holla-ev.de