Wer wir sind

Wir sind ein interkultureller Zusammenschluss von Kölner feministischen und autonomen Frauenprojekten, die sich aus der Frauenbewegung entwickelt haben und seit über 30 Jahren engagiert und professionell für und mit Frauen und Mädchen arbeiten.

Wir unterstützen und begleiten Frauen und Mädchen

  • in Lebenskrisen, bei Gewalterfahrungen (körperliche, sexualisierte und seelische Gewalt) und anderen frauen- und mädchenspezifischen Lebensthemen
    mit Migrantinnen arbeiten wir bei Bedarf muttersprachlich
  • durch Information, Beratung, Therapie, Selbsthilfeförderung und die Bereitstellung von Zufluchtsmöglichkeiten für sie und ihre Kinder – unabhängig von ihrer kulturellen und konfessionellen Zugehörigkeit, ihrer sexuellen Orientierung oder ihrem Aufenthaltsstatus.

Wir arbeiten auf der Grundlage einer feministischen Gesellschaftsanalyse und Ethik. Feministische Gesellschaftsanalyse legt die Strukturen offen, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen bedingen und aufrecht erhalten. Sie zeigt, wie gesellschaftliche Strukturen zu sozialer, wirtschaftlicher, rassistischer und rechtlicher Benachteiligung führen können oder dazu beitragen, sie zu manifestieren. Feministische Ethik sucht nach neuen Wegen, um das Ungleichgewicht im Geschlechterverhältnis zu überwinden und die Diskriminierung von Frauen und Mädchen zu beenden.